01.03.2016 | Qualifizierungsangebote für die neuen Vertrauensleute

Wir machen mehr!

Unter dem Motto "Wir machen mehr" haben in vielen Betrieben die Wahlen der Vertrauensleute der IG Metall stattgefunden oder finden in den nächsten Wochen noch statt. Durch die beteiligungsorientierte Arbeit der Vertrauensleute steht die Gewerkschaftsarbeit der IG Metall auf breiten Füßen und die Handlungsfähigkeit der IG Metall in den Betrieben wird tarif-, betriebs- und gesellschaftspolitisch gestärkt.
Neben der Unterstützung der Organisationswahlen der IG Metall wird die aktive Beteiligung bei der Tarifrunde der Metall- und Elektroindustrie eine der nächsten Aufgaben für die neuen Vertrauensleute in den Betrieben sein.
Zur Qualifizierung der neuen Vertrauensleute stehen sowohl auf der regionalen als auch auf der zentralen Ebene zahlreiche Seminare zur Verfügung.

Wir wünschen allen neu und wiedergewählten Vertrauensleuten in den Betrieben viel Erfolg bei unserer gemeinsamen Arbeit für bessere Lebens- und Arbeitsbedingungen.

01.10.2015 | Anfang 2016 ist Vertrauensleutewahl in den Betrieben

Metaller wählen Vertrauensleute

Jetzt kandidieren und mitgestalten

Alle vier Jahre wählen die IG Metall-Mitglieder in den Betrieben ihre Vertrauensleute. Anfang 2016 ist es wieder so weit. Vertrauensleute sind die IG Metall im Betrieb und Ansprechpartner am Arbeitsplatz. Sie informieren ihre Kollegen, diskutieren und trage ihre Meinung weiter. Mit Vertrauensleuten gibt es mehr Beteiligung und bessere Lösungen für alle, betont der zweite Vorsitzende der IG Metall, Jörg Hofmann. "Vertrauensleute sind die zentrale Schnittstelle in der Kommunikation zwischen Beschäftigten, Mitgliedern und Betriebsrat - und damit die Basis unseres gemeinsamen Erfolgs. Sie sollen und dürfen sich voller Selbstvertrauen einbringen."
Kandidieren können alle, die mitarbeiten und gestalten wollen. Wendet Euch an Euren Betriebsrat oder Vertrauenskörper im Betrieb.
igmetall.de/vertrauensleute

12.12.2014 | Neue Wege entstehen beim Gehen

Video zur Vertrauensleutekonferenz online

Am 10. und 11. Oktober trafen sich in Bad Soden Vertrauensleute der IG Metall aus Hessen, Rheinland-Pfalz, dem Saarland und Thüringen. Im Mittelpunkt der Konferenz „Neue Wege entstehen beim Gehen“ stand die Vernetzung und der Erfahrungsaustausch untereinander. In dem jetzt fertiggestellten Video zur Konferenz finden sich spannende Einblicke in die Diskussionen und Statements der Beteiligten. Auch der emotional bewegende Auftritt einer Delegation aus der zu der Zeit bestreikten Firma Franklin Electric wurde audiovisuell festgehalten. Das Video kann man hier anschauen, der Bericht zur Konferenz lässt sich hier finden.

15.10.2014 | Vertrauensleutekonferenz im Bezirk Mitte

Neue Wege entstehen beim Gehen

Am 10. und 11. Oktober trafen sich in Bad Soden Vertrauensleute der IG Metall aus Hessen, Rheinland-Pfalz, dem Saarland und Thüringen. Im Mittelpunkt der Konferenz „Neue Wege entstehen beim Gehen“ stand die Vernetzung und der Erfahrungsaustausch untereinander. Welche Erfahrungen haben andere gemacht und von welchen Praxisbeispielen lässt sich etwas für die eigene Arbeit lernen?
Die Auswahl der Themen, zu denen gearbeitet wurde, war vielfältig: von Arbeitskampfformen über die Ansprache von Unorganisierten, Leistungspolitik, Öffentlichkeitsarbeit bis hin zur Bildungsplanung. Besonderes Interesse fand ein Workshop zum Thema Industrie 4.0. Emotionaler Höhepunkt der Konferenz war der Besuch von rund 100 warnstreikenden Beschäftigten der Firma Franklin Electric in Wittlich. Diese waren eigens in Bussen nach Bad Soden gereist, um die Vertrauensleute aufzufordern, sich dem Kampf gegen die Verlagerung ihrer Arbeitsplätze zu solidarisieren.

Impressionen von der Konferenz



Materialien
 

Die Bezirksleitung Mitte produziert einen Film zur Vertrauensleutekonferenz, der voraussichtlich Ende November zur Verfügung stehen wird. Einen Film zum Besuch der Beschäftigten von Franklin Electric finden Sie hier: Video Franklin Electric

Die anwesenden Vertrauensleute verabschiedeten eine Resolution zum geplanten Freihandelsabkommen TTIP.

Rede von IG Metall-Bezirksleiter Armin Schild in der Vertrauensleutekonferenz 

Konferenz in Bad Soden am Taunus verabschiedet Resolution

Vertrauensleute fordern Vorziehen der Tariferhöhung

In einer Resolution haben die Teilnehmer der Vertrauensleutekonferenz der IG Metall im Bezirk Frankfurt die Bezirksleitung aufgefordert, eine Initiative zu starten mit dem Ziel, die für den 1. April 2011 vorgesehene Tariferhöhung betrieblich bereits im Februar 2011 durchzuführen. Die bislang bis zum 13-11-2010 geplanten Proteste gegen die Rente mit 67 und andere Formen des Sozialabbaus sowie die Privatisierung der öffentlichen Infrastruktur und gegen die Laufzeitenverlängerung der AKW´s sollen in breiten gesellschaftlichen Bündnissen weitergeführt werden und mit der Bewegung zum Vorziehen der Tariferhöhung verknüpft werden. Der Vorstand der IG Metall wird aufgefordert, die Aktivitäten zu koordinieren und voranzutreiben. Bezirksleiter Armin Schild sagte: "Statt Konsequenzen aus der Mega-Krise zu ziehen, wird von der Politik die erste Klasse wieder ausgebaut."

Dokumentation der VL-Konferenz:

Foren Zusammenfassung

Forum 1 Organisationsentwicklungsprozess VW Werk Kassel

Forum 3 Kommunalfinanzen in Hessen (Frank)

Forum 3 Sozialpolitik (Gerntke)

Forum 4 Beschäftigungsperspektiven Junge Generation

Forum 4 Beschäftigungsperspektiven im Alter

Forum 5 Tarif- und Betriebspolitik

Bildergalerie