IG Metall Neustadt

Chemnitzer Str. 2
67433 Neustadt/Wstr. 
Tel.: (0 63 21) 92 47-0
Fax: (0 63 21) 92 47-50
E-Mail: neustadt(at)igmetall.de

Bitte beachten Sie: 
Unsere Gewerkschaftssekretäre sind aufgrund intensiver Betreuung der Mitglieder und Beratungen mit betrieblich gewählten Funktionsträgern oft unterwegs. Bitte rufen Sie vorher an und vereinbaren Sie einen Termin, damit Sie uns nicht verfehlen. 

Ralf Köhler ist 1. Bevollmächtigter und Kassierer

Neustadt hat gewählt

Ralf Köhler
Ralf Köhler

Ralf Köhler wurde am 21. April 2016 zum 1. Bevollmächtigten und Kassierer der IG Metall Neustadt gewählt. 

Als 1. Bevollmächtigter in Neustadt gilt sein besonderes Augenmerk der Handlungsfähigkeit der Arbeitnehmervertreter und IG Metall Funktionäre in den Betrieben. Dies gilt vor allem im Ringen um gute, faire Arbeitsbedingungen und die Bewältigung von Konflikten und den damit verbunden negativen Folgen durch Arbeitsplatzabbau, Ausgliederungen, Verlagerungen, zunehmenden Leistungsdruck, einseitigen Flexibilitätsanforderungen oder prekäre und oft unregulierte Tätigkeiten.

Zukunftsthemen wie die proaktive Gestaltung von Innovationsprozessen, Mitbestimmung in veränderten Arbeitsformen und Ausdehnung der Tarifbindung in neuen Wertschöpfungsketten werden künftig im Fokus der IG Metall Neustadt stehen. Dies beinhaltet auch neue Angebote zur Diskussion, Mitsprache und Beteiligung für Mitglieder sowie weitere interessierte Beschäftigte. Dabei wird den Ansprüchen und Interessen jüngerer und hochqualifizierter Arbeitnehmer besondere Aufmerksamkeit gewidmet, da diese Gruppen wichtig für die gewerkschaftliche Entwicklung sind. Um diese Vorhaben zu unterstützen, sind in der IG Metall Kooperationsregion Pfalz drei Projekte mit zusätzlichen Personaleinsatz in Vorbereitung, die noch in diesem Jahr starten werden.

Beruflich wie privat zählen für den 42-Jährigen Respekt, Solidarität und Gerechtigkeit.

Demokratischer Aufbau der örtlichen IG Metall


Mitglieder einer Geschäftsstelle

Die IG Metall ist eine demokratische Organisation. Das heißt: Die Willensbildung geht von den Mitgliedern aus. Wahlen und das Prinzip der Delegation sichern ihre Beteiligung: In den Delegiertenversammlungen der Geschäftsstellen bis hin zum Gewerkschaftstag, dem höchsten Organ der IG Metall, entscheiden gewählte Vertreterinnen und Vertreter der Mitglieder. Unsere Mitglieder können in verschiedenen Arbeitskreis mitarbeiten.


Delegiertenversammlung
Die von den Mitgliedern gewählte Delegiertenversammlung ist so etwas wie das Parlament der Geschäftsstelle. Sie wird auf 4 Jahr gewählt, tagt vierteljährlich und trifft Entscheidungen (zum Beispiel Aktionen im Betrieb), die vom Ortsvorstand organisiert werden. Die Mitglieder einer Delegiertenversammlung wählen den Ortsvorstand, die Mitglieder der Tarifkommission, die Delegierten für den Gewerkschaftstag und für die Bezirkskonferenz.

Ortsvorstand
Er besteht aus haupt- und ehrenamtlichen Funktionären der IG Metall, die von den Mitgliedern der Delegiertenversammlung gewählt werden. Er leitet die Geschäftsstelle, führt die in der Delegiertenversammlung gefaßten Beschlüsse aus und ist für die Bildung der Ausschüsse und Arbeitskreise verantwortlich. Die Amtszeit beträgt ebenfalls 4 Jahre.

Revision
Wie demokratisch eine Organisation ist, hängt auch davon ab, ob und wie sie sich kontrollieren lässt. Bei der IG Metall sind auf allen Ebenen Kontrollinstanzen eingebaut. Die Satzung der IG Metall bestimmt, daß der Ortsvorstand aus den Reihen der Beisitzerinnen und Beisitzer drei Revisorinnen bzw. Revisoren zu bestellen hat. Diese prüfen die Kasse und sie berichten der Delegiertenversammlung. Außerdem sind Revisionen durch Beauftragte der Bezirksleitungen und des Vorstandes möglich. Die Bezirkskassen werden von den Bezirkskommissionen geprüft.

Verbesserung der Arbeits-, Einkommens- und Lebensbedingungen

Handlungsfelder der IG Metall

Die herausragende Aufgabe der IG Metall ist die Verbesserung der Arbeits-, Einkommens- und Lebensbedingungen. Das wichtigste Instrument dazu ist der Tarifvertrag, der Entgelt, Arbeitszeit und viele weitere Arbeitsbedingungen verbindlich regelt. Die Bedeutung des Flächentarifvertrages als Instrument zur Regelung von Mindestarbeitsbedingungen ist ungebrochen. Nach wie vor werden mehr als drei Viertel aller Beschäftigungsverhältnisse in Deutschland direkt oder mittelbar durch Tarifverträge bestimmt.

Prägend für die Arbeits- und Lebensbedingungen ist darüber hinaus das Sozialsystem. Die in der Vergangenheit häufig geäußerten Vorwürfe der mangelnden Flexibilität und der angeblich unzureichenden Wettbewerbsfähigkeit haben sich gerade in der Wirtschafts- und Finanzmarktkrise als haltlos erwiesen. Ein stabiles Tarif- und Sozialsystem, funktionierende Strukturen der Mitbestimmung waren und bleiben wichtige Voraussetzungen für Beschäftigungssicherung und Zukunftsfähigkeit. Die hohe Wettbewerbsfähigkeit der Metallindustrie kann kaum ernsthaft in Frage gestellt werden.

Die Gewerkschaft nimmt auch die Herausforderungen durch Globalisierung und Strukturwandel an. Die IG Metall in Betrieben und Regionen übernimmt Verantwortung bei der Gestaltung von Veränderungsprozessen in Unternehmen und Branchen, deshalb ist die IG Metall auch Ansprechpartnerin in Fragen von Wirtschafts-, Struktur- und Arbeitsmarktpolitik. Gerade die Erfahrungen der Wirtschafts- und Finanzmarktkrise unterstreichen jedoch die Notwendigkeit eines grundlegenden Kurswechsels. Deshalb gilt es, die Debatte um die Demokratisierung der Wirtschaft wieder auf die Tagesordnung zu bringen.

Die IG Metall mischt sich auch gesellschaftspolitisch ein. Wir streiten gegen die Heraufsetzung des Rentenalters genauso wie für die Perspektiven der jungen Generation. Wir treten ein für Verteilungsgerechtigkeit und ein durchlässigeres Bildungssystem - unabhängig von sozialer Herkunft. Die IG Metall ist aktiv gegen Rassismus und Rechtsextremismus. Eine bessere Arbeitswelt, eine soziale und demokratischere Wirtschaft und Gesellschaft sind möglich. Dafür streiten wir.

Unsere Bürozeiten

IG Metall Neustadt

Montag bis Donnerstag
von   8:00 bis 12:00 Uhr
und 12:30 bis 16:30 Uhr

Freitag 
von   8:00 bis 12:00 Uhr

IG Metall vor Ort

Bild zum Thema IG Metall vor Ort

Online Mitglied werden