IG Metall Neustadt
https://www.igmetall-neustadt.de/aktuelles/
17.11.2019, 11:11 Uhr

Meldungen

Holz- und Kunststoff verarbeitende Industrie

Warnstreik bei Nolte Möbel

  • 14.11.2019
  • Aktuelles, Betriebe, Tarif

Im Rahmen der Tarifrunde der Holz- und Kunststoff verarbeitenden Industrie 2019 waren die Beschäftigten der Nolte Möbel GmbH in Germersheim zu einem einstündigen Warnstreik zur Durchsetzung der Forderung von 5,5 Prozent mehr Lohn und Gehalt ab dem 01.10.2019 aufgerufen.

mehr...

Wir wollen Zahlen sehen

Schließt Auria Solutions in Lambrecht?

  • 13.11.2019
  • Aktuelles, Betriebe

Im Oktober 2019 wurde der Betriebsrat per Telefonkonferenz über die beabsichtigte Schließung des Werkes im Jahr 2020 informiert. Wenige Tage später wurde den Beschäftigten in einer Mitarbeiterversammlung die Entscheidung bekannt gegeben. 87 Kolleg*innen und deren Familien wären von der Schließung unmittelbar betroffen. Und das Lambrechter Tal würde einen der letzten Industriestandorte verlieren.

mehr...

Vorstand fordert radikale Sparmaßnahmen

Bei Daimler stehen die Zeichen auf Sturm

  • 09.11.2019
  • Aktuelles, Betriebe

So sollen nach Forderungen von Ola Källenius u.a. 10 Prozent aller Führungskräfte der Ebenen 1 - 4 abgebaut und die nächsten Tariferhöhungen nicht weitergeben werden. IG Metall und Betriebsrat kündigen massiven Widerstand gegen Einschnitte im gesamten Konzern an. Am 09.11.2019 haben die Vertrauensleute vom Daimler LKW Werk Wörth über die nächsten Schritte beraten. Mit entsprechenden Aktionen werden wir die Positionen der Metaller und die Solidarität aller Werke im Konzernverbund unterstreichen.

mehr...

DGB - Zukunftsdialog

"Reden wir über Tarifbindung"

  • 05.11.2019
  • Aktuelles, Politik

Bundesweit stehen wir vor dem Problem, dass die Tarifbindung zurückgeht. Dies ist kein neues Phänomen, sondern ein schleichender Prozess, bei dem die Beschäftigten und Betriebe seit den 90er Jahren aus der Tarifbindung herausfallen. Dietmar Muscheid, Vorsitzender des DGB Rheinland-Pfalz / Saarland: „Was der Gemeinschaft durch die anhaltende Tarifflucht der Unternehmen entgeht, sind keine Peanuts. Das Geld wird gebraucht für den sozialen Ausgleich, für Investitionen in Infrastruktur und in Bildung. Eine hohe Tarifbindung stärkt außerdem die Binnennachfrage, stabilisiert die Wirtschaft vor Ort und sichert gute Arbeit.“

mehr...

Krise heißt nicht Entlassung, sondern Verantwortung

Handlungsmöglichkeiten bei wirtschaftlichen Schwierigkeiten

  • 30.10.2019
  • Aktuelles, Betriebe

Für uns gilt: „Stunden, statt Menschen entlassen“! Wir müssen in allen betroffenen Betrieben zu Regelungen kommen, die die Arbeitgeber zwingen, alle Möglichkeiten der Arbeitszeitverkürzung auszuschöpfen bevor Beschäftigte entlassen werden. Das heißt konkret: Zunächst Stopp aller Überstunden und Sonderschichten, dann Abbau der Arbeitszeitkonten und Resturlaubsbestände. Erst danach die Einführung von Kurzarbeit, verbunden mit einer Qualifizierungsoffensive. Falls erforderlich, dann anschließend eine Reduzierung der 40-Stunden-Verträge und die Anwendung des Beschäftigungssicherungstarifvertrags, mit den dort vorgesehenen Entgeltkürzungen bei Arbeitszeitabsenkung.

mehr...


Drucken Drucken