Tarifbewegung 2021

Wir verstärken den Druck in der 4. Warnstreikwoche

  • 25.03.2021
  • Aktuelles, Bildergalerie, Tarif

Auch in der 4. Warnstreikwoche, die am Montag begonnen hat, mobilisiert die IG Metall Neustadt und ruft die Beschäftigten zu Warnstreiks und Aktionen auf. Daran beteiligten sich in dieser Woche bisher -unter Einhaltung aller Hygienevorschriften- die Beschäftigten von Tenneco in Edenkoben, David + Baader (DBK) in Rülzheim, ZI Aluminium Druckguß in Bad Bergzabern und Constellium in Landau.

An den bundesweiten Warnstreiks der Metall- und Elektroindustrie haben sich, Stand 24.03.2021, insgesamt rund 847.300 Beschäftigte beteiligt.

Christina Domke, Gewerkschaftssektretärin der IG Metall Neustadt: "Sogar in Betrieben, die in den vergangenen Jahren bei den Tarifbewegungen weniger sichtbar waren, kommen die Beschäftigten mit der IG Metall wieder in Bewegung. Arbeitsplatzabbau, drohender Austritt aus dem Arbeitgeberverband, nicht enden wollende Kurzarbeit und keine tabellenwirksame Entgelterhöhung seit 2018 wollen die Beschäftigten nicht länger hinnehmen."

Am Montag und Dienstag gab es Flyer-Verteilaktionen und Informationsgespräche vor den Werkstoren bei Tenneco in Edenkoben und bei David & Bader (DBK) in Rülzheim.

Ebenfalls am 23. März folgten rund 50 Prozent der Belegschaft der Firma ZI Aluminium Druckguß in Bad Bergzabern dem Aufruf der IG Metall zum Warnstreik.

Heute, am 25. März, startete vor der Frühschicht nochmals eine Unterschriftenaktion bei Tenneco in Edenkoben sowie ein Warnstreik bei Constellium in Landau.

Und es geht weiter!