Stärker werden und Schwachen helfen

Unterstützung der Tafel in Wörth und Landau

  • 17.12.2020
  • Aktuelles, Politik, Betriebe

Am Donnerstag, 17.12.2020, erfolgte die symbolische Scheckübergabe in Höhe von je 1.140 Euro durch Harald Lange, 2. Bevollmächtigter der IG Metall Neustadt sowie Hellgard Penno und Heinz Wolge, als Vertreter des Führungsteams der Vertrauensleute Daimler, an den stellvertretenden Vorsitzenden der Landauer Tafel, Gerd Findt sowie an die Vorsitzende der Wörther Tafel, Uschi Bisanz.

Übergabe des Schecks an die Landauer Tafel

Spendenübergabe an die Wörther Tafel

Mitglieder gewinnen für einen guten Zweck

IG Metall Vertrauensleute spenden 2.280 Euro

Für jedes gewonnene Mitglied, fließen 15€ Prämie in einen "Topf" der Daimler Vertrauensleute in Wörth. Dieses Jahr haben sie gemeinsam entschieden, das Geld an Menschen zu spenden, die es in dieser Zeit mit Sicherheit dringend brauchen. Denn Solidarität ist der Grundpfeiler unseres gewerkschaftlichen Selbstverständnisses.

In der Krise trifft es die Schwächsten wieder einmal am Härtesten: Kurzarbeit oder gar Arbeitsplatzverlust bringt viele in eine prekäre Lage, dazu kommen Ältere, Alleinerziehende mit mehreren Kindern oder Obdachlose.

Wir wollen die Not, die gerade im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie deutlich zugenommen hat, etwas mildern. Deshalb gehen 2.280€ aus der Gremienwerbung in diesem Jahr an die Tafel in Wörth und Landau. Solidarität gewinnt - auch über Daimlergrenzen hinaus!

 

Armut und Ungleichheit müssen politisch bekämpft werden

Die IG Metall hält es für dringend erforderlich, politische Konsequenzen aus dem 6. Armuts- und Reichtumsbericht zu ziehen. Dringende Maßnahmen gegen Armut und Ungleichheit sind, die Tarifbindung zu stärken und prekäre Beschäftigungsformen zu bekämpfen. Arbeitslose brauchen Perspektiven: vor allem bessere Qualifizierung und öffentlich geförderte Beschäftigung. Menschen im Alter müssen besser abgesichert werden. Gesellschaftliche Aufgaben müssen gerechter finanziert und dafür Kapitaleinkünfte angemessen besteuert werden.