Wir verstehen unser Handwerk

Im Gespräch mit Oliver Schröer, Daimler Niederlassung Landau

  • 18.05.2020
  • Aktuelles, Betriebe

Im KFZ-Handwerk gab es für die Beschäftigten im Service kaum eine Verschnaufpause. Sie sind auch während der Corona-Krise dauernd im Einsatz. Aus diesem Anlass hat Ralf Köhler von der IG Metall Neustadt den Betriebsrat der Daimler Niederlassung Landau, Kollegen Oliver Schröer, befragt. Themen sind die Anbringung mehrerer „Respekt“-Schilder im Betrieb, die aktuelle Situation vor Ort und die durchgeführten Vertrauensleutewahlen.

Eingang zum Betriebsratsbüro

Oliver Schröer

Pinnwand mit aktuellen Infos

Was verbindest Du mit dem Begriff „Respekt“ und warum hast Du dieses Schild bei Euch angebracht?

Mit dem Begriff "Respekt" verbinde ich den fairen, toleranten und wertschätzenden Umgang mit anderen Personen. Respekt steht für mich auch für eine vielfältige und offene Gesellschaft. Rassismus muss in der Gesellschaft aufs Schärfste verurteilt und verhindert werden.

 

Oliver, wie ist die aktuelle Situation für die Beschäftigten in der Niederlassung Landau?

Die Situation in der Zeit mit Corona ist nicht einfach. Der Umgang mit Kurzarbeit, Kinderbetreuung bei Kita- und Schulschließung und die Einhaltung der aktuellsten Corona Vorschriften fordern uns sehr. Nicht zu vergessen sind die Kündigung der Tarifverträge und die damit bevorstehenden Tarifverhandlungen. Auch die Forderung der Arbeitgeber nach Verschiebung der vereinbarten Tariferhöhung ist Thema bei den Kolleginnen und Kollegen.

 

Welche Handlungsfelder siehst Du aktuell als Betriebsratsmitglied?

Trotz Corona ist die Auslastung im Servicebereich recht gut. Für uns als Betriebsrat ist es zurzeit sehr wichtig, die Kolleginnen und Kollegen zum Thema Corona auf dem Laufenden zu halten. Wir werden ihnen in dieser recht ungewohnten Situation mit Rat und Tat zur Seite stehen. 

 

Warum habt Ihr vor kurzem im Betrieb IG Metall Vertrauensleute gewählt?

Wir wollen als Betriebsrat einen noch engeren Kontakt zu unseren Kolleginnen und Kollegen aufbauen. Das kann uns mit einem gut aufgestellten Team aus Vertrauensleuten in den verschiedenen Bereichen gelingen. Die Gewerkschaftsarbeit soll durch die neu gewählten Vertrauensleute im Betrieb noch sichtbarer gemacht werden.

Ein Schwerpunkt ist die Wiederherstellung der vollen Tarifbindung im KFZ-Handwerk der Pfalz sowie in Rheinland-Rheinhessen. Auf der Internetseite des IG Metall Bezirk Mitte informieren wir zur Historie dieser Auseinandersetzung.