IG Metall Neustadt
https://www.igmetall-neustadt.de/aktuelles/meldung/neue-wege-der-beteiligung-digitale-diskussion-mit-christiane-benner-zweite-vorsitzende-der-ig-met/
20.10.2018, 23:10 Uhr

Gemeinsame Delegiertenversammlung der IG Metall Pfalz

Neue Wege der Beteiligung - Digitale Diskussion mit Christiane Benner (Zweite Vorsitzende der IG Metall)

  • 24.09.2018
  • Aktuelles, Bildergalerie, Politik

Neue Wege gehen in der Beteiligung die Funktionäre im Rahmen der gemeinsamen Delegiertenversammlung der IG Metall Kooperations-Geschäftsstellen Pfalz (Kaiserslautern, Ludwigshafen/Frankenthal und Neustadt). Zum ersten Mal war Christiane Benner in ihrer Funktion als zweite Vorsitzende der IG Metall als Gast zur gemeinsamen Delegiertenversammlung am 20.09.2018 im "Palatinum" in Mutterstadt eingeladen.

Auch zum ersten Mal wurden die Delegierten aufgefordert, sich mit ihrem Smartphone über eine Plattform einzuwählen, um sich dann damit an dieser Delegiertenversammlung zu beteiligen. Die Anwesenden konnten sich nach einer kurzen Aufwärmphase in die inhaltliche Diskussion mit einbringen und Fragen an Christiane stellen bzw. die Antworten sowie die neue Form der Beteiligung per Handy bewerten.

Neben der neuen Möglichkeiten der Beteiligung hielten die Bevollmächtigten der Kooperations-Geschäftsstellen auch den Geschäfts- und Kassenbericht. Dieser war aber auf Grund der Fragen, die an Kollegin Benner gestellt wurden, je Geschäftsstelle kürzer, um der Diskussion nicht die Zeit zunehmen.

Die Fragen an das Vorstandsmitglied Benner bewegten sich besonders in den zwei Themenfeldern „Transformation [Umwandlung, Veränderung durch Digitalisierung] der Arbeitswelt“ und „offensive Gewerkschaftspolitik“.

Die Funktionäre wollten von ihr wissen, wie sich die Transformation auf die betriebs- und tarifpolitische Einflussnahme auswirkt, wie es gelingt auch Arbeitsplätze mit niedrigen Qualifikationsanforderungen zu erhalten und wie sich die IG Metall transformiert. Im Bereich der offensiven Gewerkschaftspolitik stellten die Teilnehmenden Fragen zum Umgang mit der AfD und weiteren rechten Tendenzen, der Verankerung des IG Metall Rentenkonzepts in der Bundespolitik und der stärkeren Einflussnahme auch in anderen politischen Themenbereichen.

Die Antworten von Christiane Benner waren sehr spontan und offen. Sie ging auf alle gestellten Fragen der gemeinsamen Funktionärsversammlung ein. Man konnte den Eindruck gewinnen, ihr macht das moderne Format Spaß und sie hat Freude daran. Auch mit dem direkten Feedback ging sie aufrichtig um und bedankte sich für die prompte Rückmeldung.

Die Delegierten beschlossen im Anschluss an die Diskussion eine Resolution zum Thema „Für Menschlichkeit und Solidarität – gegen Spaltung, Rassismus und Hass“ sowie eine weitere Resolution gegen das „Ablassen von Kerosin über dem Pfälzer Wald“.


Drucken Drucken