IG Metall Neustadt
https://www.igmetall-neustadt.de/gesellschaft/meldung/rentenerhoehung-2020-und-mehr/
15.08.2020, 19:08 Uhr

Leistungen und Service für Senioren

Rentenerhöhung 2020 und mehr

  • 01.07.2020
  • Aktuelles, Politik

Mehr für rund 21 Millionen Rentner: Zum 1. Juli steigen die von der Deutschen Rentenversicherung gezahlten Renten. Grund dafür ist die alljährliche Rentenanpassung. Diese folgt der Entwicklung der Bruttolöhne. In Westdeutschland steigt die Rente um 3,45 Prozent, in den neuen Ländern um 4,20 Prozent. Das Rentenniveau beträgt 48,21 Prozent.

Beim Ausscheiden aus dem aktiven Arbeitsleben und Wechsel in Altersteilzeit und Rente lohnt es sich, weiterhin Mitglied zu bleiben. Denn die IG Metall setzt sich nicht nur für die Verbesserung der Lebens- und Arbeitsbedingungen der in den Betrieben beschäftigten Mitglieder ein, sondern auch für die sozialpolitischen Rahmenbedingungen.

Aktuell sind 2.360 Rentnerinnen und Rentner Mitglied der IG Metall Neustadt und verleihen unseren Aktivitäten und Forderungen Rückhalt und Legitimation. Wenn Gewerkschaften durch erfolgreiche Tarifpolitik Einkommenssteigerungen durchsetzen, nutzt dies auch den Rentnerinnen und Rentnern. Denn im Regelfall gilt: Ohne Entgeltsteigerung - keine Rentenerhöhung. Für einen Beitrag von 0,5 Prozent der Rente stehen Mitgliedern im Ruhestand alle Leistungen der IG Metall weiterhin zu.

Seniorenarbeit vor Ort ist Bestandteil der "Außerbetrieblichen Gewerkschaftsarbeit“ (AGA). In unserem örtlichen Arbeitskreis findet ein reges gewerkschaftliches Leben statt. Neben Informationsveranstaltungen werden auch kulturelle und politische Veranstaltungen sowie Ausflüge organisiert. Es lohnt sich nachzufragen und das örtliche Programm einzusehen. 

Die Rentenkommission der Bundesregierung hat vor kurzem ihre Vorschläge präsentiert. Leider sind die meisten eher unkonkret. Hinweise zur Stärkung der gesetzlichen Rentenversicherung – Fehlanzeige! Was wir stattdessen fordern, ist unter dem markierten Verweis nachzulesen.

Das Gesetz für leichteren Zugang zu sozialer Sicherung aufgrund des Coronavirus (Sozialschutz-Paket) soll helfen, die sozialen und wirtschaftlichen Folgen der Corona-Pandemie für die Bürgerinnen und Bürger abzufedern. So können u.a. Seniorinnen und Senioren in diesem Jahr deutlich mehr hinzuverdienen als bisher. Die Hinzuverdienstgrenze bei vorgezogener Altersrente steigt von 6.300 Euro auf 44.590 Euro im Jahr.


Drucken Drucken