IG Metall Neustadt
https://www.igmetall-neustadt.de/gesellschaft/meldung/rueckblick-2018-ausblick-2019/
25.08.2019, 20:08 Uhr

Delegiertenversammlung der IG Metall Neustadt

Rückblick 2018 - Ausblick 2019

  • 10.12.2018
  • Aktuelles, Politik, Bildergalerie

Am 06.12.2018 trafen sich die Delegierten und Funktionäre der IG Metall Neustadt im Dorfgemeinschaftshaus in Hatzenbühl zur letzten Delegiertenversammlung des Jahres 2018. Das anschließende gemütliche Beisammensein mit gutem Essen und Musik war Ausdruck des Dankes für die engagierte Arbeit der ehrenamtlichen Funktionäre.

Harald Lange, 2. Bevollmächtigter, ging in einem Rückblick auf ein erfolgreiches Jahr 2018 mit positiver Mitgliederentwicklung auf nunmehr über 16.300 Mitglieder (fast 600 mehr als im Vorjahr) und einen guten Tarifabschluss in der Metall- und Elektroindustrie ein. Bei der Umsetzung des Tarifergebnisses wurden rund 2.500 von den 190.000 bundesweit gestellten Anträgen zum T-Zug in den Betrieben der IG Metall Geschäftsstelle Neustadt gestellt.

Einen Ausblick auf das Jahr 2019 gab anschließend Ralf Köhler, 1. Bevollmächtigter, den Teilnehmern der Veranstaltung. Er ging in seiner Rede auf das Thema "Transformation" ein, das großen Raum einnimmt und große Auswirkungen auf die Arbeitswelt haben wird. Die zwei gezeigten Filme "Leiharbeit und industrienahe Dienstleistungen - alle Beschäftigten haben gute Arbeit verdient" und "Unsere Alternative heißt Solidarität" fanden großen Anklang und luden zum Diskutieren ein.
Alle Anwesenden erhielten das Magazin "Solidarität", welches Solidarität als gewerkschaftlichen Wert fühl- und greifbar macht und in ihren verschiedenen Facetten beleuchtet. Zugleich wird deutlich, warum Solidarität die zentrale Voraussetzung und Grundlage gewerkschaftlicher Handlungs- und Gestaltungsmacht ist, sowohl im betieblichen als auch im gesellschaftlichen Kontext. 

Es schloß sich Eri Feuerbach in einem sehr emotionalen Auftritt an mit "Stationen und Erfahrungen einer politischen Sekretärin". Ihr letzter Auftritt in einer Delegiertenversammlung vor dem Antritt der Freistellungsphase der Altersteilzeit war mit einer Diashow unterlegt, die an viele Aktivitäten und Aktionen der vergangenen 20 Jahre erinnerte. Die Kolleginnen des Ortsfrauen-Ausschusses bedankten sich bei Eri für ihr langjähriges Engagement. "Liebe Eri, wir sagen Danke und Tschüss!"


Drucken Drucken