IG Metall Neustadt
https://www.igmetall-neustadt.de/aktuelles/meldung/erstmalige-betriebsratswahl-bei-linde-wiemann-in-hagenbach/
10.07.2020, 23:07 Uhr

Besser durch die Krise mit Mitbestimmung

Erstmalige Betriebsratswahl bei Linde + Wiemann in Hagenbach

  • 24.06.2020
  • Aktuelles, Betriebe

Ein großartiger Erfolg, dass mit einer prima Wahlbeteiligung erstmalig ein Betriebsrat gewählt werden konnte. Für die fünf zu besetzenden Mandate standen 10 Kandidat*innen zur Wahl. Die IG Metall Neustadt begleitet die Beschäftigten seit gut einem Jahr und wird auch künftig den Betriebsrat unterstützen. Der geplante Ausbau des Standortes auf 200 Mitarbeiter wird eine Mitbestimmung u.a. bei Arbeitszeit, Pausen, Urlaubsplanung, Eingruppierung, Leistungsbedingungen, Arbeits- und Gesundheitsschutz erforderlich machen.

Ein besonderer Tag, dieser 23. Juni 2020, für die Beschäftigten beim Automobilzulieferer Linde + Wiemann in Hagenbach. Vor allem für den Wahlvorstand, der gestern sein Stimmlokal im Betrieb für die knapp 70 Beschäftigten geöffnet hatte.

Es ging um die erstmalige Wahl einer Interessenvertretung im noch jungen Werk in Hagenbach. Anfang März wurde auf einer Wahlversammlung im Werk der Wahlvorstand gewählt. Dann kam Corona. Und aus einer „normal“ geplanten Betriebsratswahl wurde eine Betriebsratswahl in Zeiten der Covid-19-Pandemie. Shutdown, Betriebsruhe, Kurzarbeit und die geografische Lage in der Grenzregion waren zusätzlich für die französischen Kolleginnen und Kollegen eine Ausnahmesituation. Betroffen von den Auswirkungen der Pandemie sind alle.

Für die Organisation der Betriebsratswahl musste sich der Wahlvorstand einigen Fragen stellen, die sich regulär nie stellen. Wann wird im Betrieb wieder gearbeitet, wer ist alles im Home-Office oder wer arbeitet gegenwärtig gar nicht. Welche Kommunikationsmittel nutzen wir? Wie erreichen wir unsere Kolleginnen und Kollegen, wie arbeiten wir mit unserem betreuenden Gewerkschaftssekretär zusammen, wenn es ein betriebliches Besuchs- und Kontaktverbot aufgrund von Corona gibt? Alles konnten wir lösen und Kommunikation auf allen Ebenen hat diese Wahl zu einer erfolgreichen werden lassen. Darin explizit eingeschlossen - die konstruktive Haltung auf der Arbeitgeberseite.

„Jetzt haben sie es geschafft!“ sagt der betreuende Gewerkschaftssekretär der IG Metall Neustadt, Christian Möckel und fügt an: „Die Wahlbeteiligung war mit 89 Prozent sehr gut. Die Beschäftigten sind froh, dass sie jetzt einen Betriebsrat haben und die Zukunft gemeinsam mitgestalten können.“. Am Dienstag, 30. Juni, steht die Konstituierung des Gremiums an. Dann hat auch der Wahlvorstand seine letzte Amtshandlung erfolgreich absolviert und der Betriebsrat übernimmt. Glück auf!

Linde + Wiemann ist ein Dillenburger Automobilzulieferer, der Strukturbauteile für den Fahrzeugbau produziert. Dazu zählen Schweller, A- und B-Säulen sowie Strukturteile im Bug-, Cockpit- und Fahrwerksbereich und Metallteile im Bereich des Abgassystems. Das Unternehmen besitzt neben dem Stammwerk in Dillenburg Standorte in Hagenbach, Ingolstadt, Elstra und Südbrookmerland sowie Spanien, Tschechien, Ungarn, China, Südafrika, der Türkei und den Vereinigten Staaten.


Drucken Drucken